Tomatentage mit Tinka

Tomatentage mit Tinka

Tinkas Großpapa ist fürs Wochenende gekommen, um auf Tinka und ihren Bruder aufzupassen. Und Opa kocht, was die Kinder mögen: Spaghetti mit Tomatensoße – mit Tomaten von Tinkas Balkonpflanzen. Die Soße ist sooo lecker, so sollte sie immer sein, ein Rezept für die Eltern muss her. Und weil sie schon dabei sind und die Tomaten reif, feiern sie ein Tomatenwochenende und gestalten ein Tomatenkochbuch. Tinka malt und Opa schreibt, ein Gericht folgt aufs andere.

Das Buch ist eine hübsche runde Sache: die Geschichte, die in die Story eingebundenen Rezepte und die Gestaltung des Buches mit den passenden Illustrationen. Es mutet auf eine angenehme Weise auch ein bisschen nostalgisch an: Familienbeziehungen über Generationen hinweg, gemeinsame Essen am runden Tisch, die selbstgekocht sind, die Kaninchen im Käfig, die Spiele mit der Freundin im Garten. Verhältnisse die Bestand haben. Ein beruhigendes Buch in unruhigen Zeiten.

Die Rezepte funktionieren, wir haben sie probegekocht. Auf die Tomatensoße folgt Insalate Caprese und Enisas syrische Taboulé (schmeckt vor allem den Erwachsenen), bis zum Ketchup, der die Burger würzt.

Info
Autorin: Sanne Dufft
Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.