Screen Teens – Wie wir Jugendliche in die digitale Verantwortung begleiten

Screen Teens – Wie wir Jugendliche in die digitale Verantwortung begleiten

Schon die Allerkleinsten wissen, wie man für Fotos übers Handy wischt (1,5 Jahre) oder den Pfeil für Videos aktiviert; schon die damals zweijährige Buchtrollin hatte auf dem Smartphone ihrer Tante unbemerkt ein Abo abgeschlossen. Heute stellt die Zwölfjährige die Tastatur auf meinem Handy auf koreanische 

Die Meute der Mórrígan

Die Meute der Mórrígan

Dieser wunderbare Jugendbuchklassiker wurde schon 1985 erstmals veröffentlicht und liegt nun wieder vor. Warum wunderbar? Weil ich selten ein Buch gelesen habe, in dem sich so viel In- und Gehalt befindet – als würden sich in der Nacht weitere märchenhafte Seiten einfügen und sich vielleicht 

Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen ­

Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen ­

Alles beginnt damit, dass Tobi eine geheimnisvolle Kiste zugeschickt bekommt, eine Schatzkiste vielleicht? Leider ist sie verschlossen und nur seine Jugendfreundin Marina kann wissen, wo der Schlüssel ist. Sie ist allerdings Weltumseglerin und gerade auf den Meeren unterwegs. Wo könnte Marina gerade sein und wie 

Darja und der Puppendoktor

Darja und der Puppendoktor

Darja ist mit ihrer Familie aus der Heimat geflohen. Zum Glück ist in der Nähe ein schöner Park, es ist Frühling, es gibt Vögel, Eichhörnchen und einen Ententeich. Jeden Tag verbringt auch ein alter Mann seine Mittagspause auf der Bank im Park, der sie an 

Der Geigenbauer

Der Geigenbauer

Lars Olsen Hoem, Bauernsohn aus Westnorwegen, zieht es zum Meer. Er möchte ein eigenes Boot, selbstständig sein und Handel treiben. Als Jugendlicher kämpft er dann allerdings als Ruderer mit den Dänen auf Napoleons Seite gegen die Engländer und gerät in Kriegsgefangenschaft. Dort trifft er einen 

Das Ausgleichskind

Das Ausgleichskind

Margret ist ein Ausgleichskind wie ihr Freund Akki behauptet. Schließlich hat jedes Mitglied in der Familie eine Rolle, „verändert sich die Situation des einen, muss sich notwendig auch die aller anderen verändern“. Und seit Margrets Schwester in England Au-pair ist, lastet der Druck auf Margret, 

Amy und die geheime Bibliothek

Amy und die geheime Bibliothek

Amys Eltern sind ständig gestresst, ihre kleinen Schwestern tanzen ihr auf der Nase rum und so ist ihr einziger Rückzugsort die Schulbibliothek. Lieber liest Amy über Rebell:innen, als selber mal laut die Meinung zu sagen. Bis plötzlich ihr Lieblingsbuch aus der Bücherei verschwunden ist, weil 

A Magic steeped in Poison – Was uns verwundbar macht

A Magic steeped in Poison – Was uns verwundbar macht

Ning hat unwissentlich einen vergifteten Tee zubereitet, der den Tod ihrer Mutter verschuldet hat und nun auch langsam ihre Schwester Shu tötet. Als Ning von einem Wettbewerb erfährt, bei dem die besten Shennong-Shi, Meister:innen der magischen Kunst der Teezubereitung, gegeneinander antreten sollen, reist sie in 

Euphorie. Ein Sylvia-Plath-Roman

Euphorie. Ein Sylvia-Plath-Roman

Sylvia Plath, vor allem Lyrikerin, aber auch Autorin eines wunderbaren halbautobiografischen Bildungsromans, wäre am 27. Oktober 90 Jahre alt geworden, beendete aber ihr Leben durch Suizid mit 30. Zerrissen zwischen einer unglücklichen Ehe, zwei sehr kleinen Kindern und dem Wunsch sich künstlerisch zu verwirklichen, zerbrach 

Skellig

Skellig

Michaels kleine Schwester ist mit einem Herzfehler zur Welt gekommen, erholt sich nicht und die Mutter landet todtraurig mit dem Baby immer wieder auf der Intensivstation. Der Vater schwankt zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit und renoviert gegen die Angst das neu gekaufte Haus, damit sie es