Herr Bert und Alfonso jagen einen Dieb

Herr Bert und Alfonso jagen einen Dieb

Herr Bert wird immer und überall von allen übersehen; auf der Straße und im Restaurant, obwohl Herr Bert extra einen bunten Anzug gekauft hat. Immerhin hat er Alfonso, den Dackel, der ist nämlich immer bei ihm. Doch dann macht ein Dieb die kleine Stadt unsicher und die Leute verdächtigen Herrn Bert und Alfonso und die zwei werden gejagt. Es folgt eine wilde Hatz durch die Straßen und über die Dächer und am Ende wird jemand verhaftet.

„Herr Bert und Alfonso jagen einen Dieb“ von Laura D’Arcangelo ist zurecht für einige Preise nominiert (u. a. für den  Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis), denn das Buch ist einfach charmant, witzig und toll anzusehen. Mit kurzen Sätzen erzählt D’Arcangelo eine spannende Detektivgeschichte, die sie mit aussagekräftigen Bildern ergänzt. Die comicartigen Illustrationen sind aufregend und auf jeder Seite finden sich Hinweise auf den Dieb, die zum Miträtseln einladen: eine behaarte Hand, die nach Geld greift, Handtaschen im falschen Arm oder ein großer Schatten an der Wand.

Der jugendliche Herr Bert mit Dackel Alfonso ist Sympathieträger und wird viele Kinder ansprechen. Und die Message von D’Arcangelo ist eindeutig: Mach deine Schwächen zu deinen Stärken, dann kannst du Großes erreichen. Denn Herrn Bert kommt sein Unscheinbarsein am Ende doch noch zugute und außerdem: So ganz im Mittelpunkt stehen will er gar nicht.

Info:
Laura D’Arcangelo
atlantis Verlag (2021), 44 Seiten
ab ca. 4 Jahren sagt der Verlag, wir denken, es passt auch früher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.