Lauren Child: Bleibt der jetzt für immer?

Lauren Child: Bleibt der jetzt für immer?

Elmore Green ist glücklich. Seine Eltern lieben ihn, er hat ein eigenes Zimmer, viele Spielsachen und seine Lieblingssüßigkeiten für sich ganz allein. Doch eines Tages ändert sich alles, ein „kleines Wesen“ zieht ein, das auch nicht zurückgegeben werden kann. Das Wesen spielt mit Elmores Sachen, isst seine Süßigkeiten und zieht auch noch mit in Elmores Zimmer. Echt nervig. Bis Elmore eines nachts einen schlimmen Albtraum hat und nur das Wesen zum Trösten da ist.

Lauren Childs „Bleibt der jetzt für immer?“ ist ein witziges und nachvollziehbares Buch. Die lesenden Kinder können sich sehr gut in Elmores Hilflosigkeit und Verwirrung hineinversetzen, als der kleine Bruder plötzlich einzieht und alles anders ist. Child illustriert im Collagen-Stil aus Elmores Perspektive. Die plakativen Figuren haben großen Kulleraugen und kleine Näschen und sind ganz bezaubernd anzusehen und Elmores Gefühlsregungen deutlich abzulesen. Unterstütz werden diese auch durch den Text, der mal groß, mal klein, mal fett, mal in GROßBUCHSTABEN geschrieben ist, je nachdem, was Elmore gerade denkt und fühlt. Bemerkenswert ist außerdem, dass in „Bleibt der jetzt für immer?“ zwei Kinder of Color die Hauptfiguren sind, ohne das dies weiter kommentiert oder thematisiert wird. Selbstverständlich ist das schließlich leider im deutschsprachigen Kinderbuchraum noch nicht, meist handeln solche Bücher häufig von Integration oder „Anders-Sein“.
Besonders für Kinder, die selbst grad ein Geschwisterchen bekommen haben oder werden, ist diese Geschichte toll. Aber auch für alle Einzelkinder ist das Buch durch die liebevollen Illustrationen schön anzuschauen.

Info:
Lauren Child: Bleibt der jetzt für immer?
aus dem Englischen von Saskia Heintz
Hanser Literaturverlage, 2016
Ab 3 Jahren


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.