Millie Mutig, Superagentin: S.O.S Urwald in Gefahr

Millie Mutig, Superagentin: S.O.S Urwald in Gefahr

Millies Eltern, berühmte Botaniker, waren bei einer Expedition von herabfallenden Zapfen einer Queensland-Araukarie erschlagen worden. Nun lebt Millie bei ihrem Onkel, einem Immobilienmakler, der Haustiere verbietet, weil er glaubt, dass sie den Wert von Eigentum schmälern. Als Millie eines Tages Besuch von einem Rüsselhündchen namens Attenborough bekommt, der Safari-Uniform trägt und sich als Außendienstagent von SUPER vorstellt, verbessern sich ihre Lebensumstände schlagartig. Ihr erster gemeinsamer Auftrag: im brasilianischen Regenwald eine „uruçu negra“-Biene vor einem fiesen Insektenjäger zu retten.

Das Buch (Band 1 der Reihe) steckt voller absurder und reichlich schräger Einfälle. Agent Ralph, das Äffchen in Millies Rock und Pullover, ist darauf trainiert, „dass man ihn immer von hinten sieht“; so kann Millie agieren, ohne dass ihr Onkel in der Wohnung ihre Abwesenheit bemerkt. Und Elton, die Biene, der Chefchoreograf des Stocks, ist Rüschenfan, trägt coole Sonnenbrillen und reagiert sehr emotional. Die Lesenden dürfen sich von der literarischen Garnierung allerdings nicht irritieren lassen. Die Autorinnen senden vor allem eine Botschaft, so steht SUPER für Schutz Und Protektion Exponierter, Rarer Arten. Jedes Tier in der Geschichte, und sei sein Name noch so unbekannt, existiert wirklich (wir haben es gegoogelt). Den Autorinnen ist der Artenschutz wichtig und sie wollen die Kinder früh sensibilisieren, auf kindgerechte und unterhaltsame Weise – im Gewand eines Agentenromans mit viel auch technischem Beiwerk. Im Anhang werden die Lesenden zudem direkt angesprochen, SCHUZU-Agent:innen zu werden, in ihrem Bereich „Schule und Zuhause“ mitzumachen und „Verantwortung und Eigeninitiative in alltäglichen Situationen zu beweisen“. Es gibt Fakten und Informationen über den Regenwald und eine Liste der Tiere, die vom Aussterben bedroht sind. Kinder in der relevanten Zielgruppe (ab 8) fühlen sich sehr angesprochen (wie Buchtroll 1) und möchten Teil der Tierschutz-Agentur werden und loslegen.

Der nächste Band (ab März) führt Millie in die Antarktis zu einer eiskalten Mission. Wir sind gespannt.

Info
Autorinnen: Jennifer Bell, Alice Lickens
Übersetzerin: Birgit Franz
Zeichnungen: Julia Christians
cbj Kinder und Jugendbuchverlag 2021


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.