Das Wort mit Sch…

Das Wort mit Sch…

Ein kleines Mädchen folgt sch.nell einem Sch.metterling. Sie zieht sich Sch.al und Sch.uhe an und begegnet bei ihrem Spaziergang einigen Tieren und Dingen mit Sch…, bis sie zu einem Sch.losszaun gelangt. Ist damit ihr Abenteuer sch.on zu Ende?

Diese wunderbare Geschichte aus lauter Sch-Wörtern (es geht um die Buchstaben und nicht um den Laut) blättern die etwas älteren Kinder beim ersten Lesedurchgang natürlich rasch durch, um zu schauen, ob da wirklich das erwartete Wort steht. Freudiges Kichern beim Finale. Die kleineren Lesenden finden das Buch vor allem sehenswert, denn es gibt wirklich viel zu entdecken und die kleine Erzählung ist stimmig bis zum Höhepunkt am Schluss. Die Zeichnungen übertragen die Zielstrebigkeit und die Tatkraft der kleinen Forscherin, das Buch verströmt einen unglaublichen Schwung. Das Mädchen agiert, fühlt, ist aktiv, die Erlebnisse regen zum Nachsprechen und zum Dialog an. Das ist pure „Sprachlust“ für die Kleinen.

Und die Vorlesenden (die nicht österreichisch sozialisiert sind) lernen auch noch ein Wort dazu; ich weiß nun, was eine „Scheibtruhe“ ist.

Info
Text und Illustrationen: Nadine Kappacher
Tyrolia Verlag Kinderbuch 2022


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.