Mausi und die tanzenden Buchstaben

Mausi und die tanzenden Buchstaben

Mausi ist in der Grundschule, sie ist kreativ und begabt und hat eigentlich viel Spaß. Nur mit dem Lesen und Schreiben klappt es nicht so richtig: „Die Buchstaben bewegen sich beim Schreiben“, entschuldigt sich die kleine Feldmaus. Die Klassenkamerad:innen hänseln sie als Strohkopf, die Lehrerin 

Meine Freund*innen & ich

Meine Freund*innen & ich

Zum Glück wurden irgendwann die Poesiealben durch Freund:innenbücher ersetzt; sehr viel Schönschrift wich kurzen Eigenbeschreibungen, Fotos und flotten Wünschen. Ein besonders schönes Exemplar ist das u. a. auch tadellos gegenderte Buch aus dem ACHSE-Verlag. Farbenfroh, kreischend bunt und mit viel Spaaaaß bewirbt der Rücktitel das 

Barbie

Barbie

Das Leben in Barbieland ist perfekt, Spaß ohne Ende: ewiger Tanz, ewiger Gesang und ewiger Mädelsabend. Auf hohem intellektuellen Niveau natürlich, denn neben Stereotyp-Barbie leben da ja auch Präsidentin-, Physikerin-, Journalistin-, Richterin- und unzählige andere -Barbies mit wichtigen Posten in rosa Häusern. Bis plötzlich Stereotyp-Barbie 

Die Einsteins und der geheimnisvolle Turm

Die Einsteins und der geheimnisvolle Turm

Susan ist tot und die Familie trauert. Vor allem Zack fühlt sich verantwortlich für den Tod seiner kleinen Schwester und kommt nur für das Notwendigste aus seinem Zimmer; er taucht lieber in eine Endlosbuchreihe ab, um nicht nachdenken zu müssen. Als die Einsteins einen Neuanfang 

Mein Name ist Mina

Mein Name ist Mina

Typisch McKee oder Nonsense McKee, dabei wäre Mina doch viel lieber Paradoxie McKee. Auf diese Weise denken aber Minas KIassenkamerad:innen und Lehrer:innen nicht, deren Wortschatz endet bei „normal“. Als sie am Evaluationstag ihrer Schule voller Stolz einen Aufsatz aus eigens ausgedachten Wörtern vorlegt, bestätigt sich, 

Wo ist Tim, der Teddybär?

Wo ist Tim, der Teddybär?

Frau Blume und die Kindergartenkinder, Simon, Ali, Amelie, Luna und andere, erleben auf jeder Doppelseite ein Abenteuer. Sie entdecken den Bauernhof, klettern im Regenwald, zelten im Wald, erkunden die Savanne, es gibt überall Tiere zu entdecken. Und die Lesenden (in diesem Fall Anschauenden) suchen und 

Sei wie ein Baum!

Sei wie ein Baum!

„Streck dich. Reck deine Zweige der Sonne entgegen“ oder „Schüttle die Blätter und wedel im Wind“, „Du bist ein Baum“. Das machen die Kleinen enthusiastisch mit und nach, sie schütteln sich und kreischen dabei, haben Spaß und lernen etwas. Kinder werden angehalten sich wie Bäume 

Ich bin so froh über meinen Po!

Ich bin so froh über meinen Po!

Das Kaninchen hat einen wuscheligen Po, der Elefant einen riesigen, während die Affen bei Gesicht und Gesäß grafisch dicht beieinander liegen. Dazu kommen stachlige, herzförmige, gestreifte und gepunktete — es bleibt fast kein Wunsch-Po offen. Meine spontane Reaktion war: Wieso brauchen wir ein Bilderbuch über 

Zahlenallerlei

Zahlenallerlei

„Weißt du wie viel Sauso-Düsenunser Schiff durchs Weltall treiben?Ziehst du die Zahl der Hebel ab, dann wird die Lösung übrig bleiben.“ Trapsodil möchte einen Vortrag auf dem Planeten Krawatz halten, zum wichtigen Thema „Weltraumflöhe – und wie man sie loswird“. Auch Assistent Yrg soll etwas 

WilderReich: Eine schicksalhafte Prüfung

WilderReich: Eine schicksalhafte Prüfung

Alles, was Barclay Torn hat, ist eine Lehrstelle, die Gräber seiner Eltern und keine Freunde. Und in Biederford mit seinen unzähligen Regeln zu wohnen, ist ohnehin nur möglich, wenn man sich klein macht. Eine runtergekommene Kleinstadt am Düsterwald, mit unzähligen Regeln, die es einzuhalten gilt: