Familie von Stibitz stibitzt schon wieder

Familie von Stibitz stibitzt schon wieder

Familie von Stibitz stibitzt schon wieder – und das ist auch gut so.

Zwei weitere Bücher der sehr unterhaltsamen Stibitz-Reihe sind erschienen: In „Die Ganoven-Omi“ brechen Papa und Mama von Stibitz ins Museum der „königlichen Hauptstadt“ ein, um einen Diamanten zu stehlen. In „Ein hundsgemeiner Polizist“ [nettes Wortspiel – erschließt sich dann beim Lesen] kann Ture die Quittung für seinen geliebten Hund Schnüffler nicht beibringen und befürchtet, dass der Eisbärenfutter am Nordpol wird.

Die Bücher leben von dem vergnügten Wechselspiel aus Verbotenem und Ultranormalem in einem Grenzgebiet zwischen richtig und falsch. Familie Stibitz ist eine durchschnittliche vierköpfige Familie, nett zu den Kindern, freundlich zum Nachbarn. Dass sie die Oma sonntags im Gefängnis besuchen oder diese, um zum Kaffee zu kommen, erstmal ausbrechen muss, ist für die Kinder ein interessanter Bruch, bietet Gesprächsstoff und provoziert Nachfragen. Die Bücher greifen außerdem sanft und kindgerecht Reizhemen auf: Warum wird Ture wegen des Outfits in Sippenhaft genommen, obwohl doch Ture niemals Unrechtes tut? Warum klaut Kriminella samstags Lördagsgodis (Samstagssüßigkeiten), obwohl doch noch genügend von Freitag und Donnerstag übrig ist?

Die Stimmung ist heiter, humorvoll, die vielen Zeichnungen sind witzig und erweitern die Handlung. Damit ist die perfekte Brücke zwischen Bilder- und Kapitelbuch gelegt. Die Bücher könnten allerdings ein bisschen dicker sein oder die Reihe noch umfangreicher (die Autoren arbeiten dran, in Schweden gibt es schon ein weiteres). Trauriger Kommentar der Buchtrolle (4, 6und 8) nach einer einstündigen Lese-Session: „Jetzt haben wir schon wieder eins ausgelesen, die sind so dünn“. Denn in der Altersgruppe der Stibitz- und LasseMaja-Lesenden wird ein Buch nicht sofort wieder vorgeholt. Durchgelesen ist abgehakt, die Akteur:innen sollen dieselben sein, das Abenteuer aber ein anderes. Kinderkrimi-Begeisterte brauchen also mehr von der Stibitz-Reihe oder lesen halt mal wieder was vom Detektivbüro LasseMaja (Martin Widmark).

Kleine Anmerkung der Buchtrolle und Kirschprinzessinnen: Das Outfit derer von Stibitz ist auch ein schnelles Halloween-Kostüm. Schwarze Hose, schwarze Wollmütze, schwarzweißes Ringelshirt und Papiermaske, ein Kuhfuß als Accessoire.


Info:
Anders Sparring, Per Gustavsson
Familie von Stibitz – Ein hundsgemeiner Polizist
übersetzt aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger

Anders Sparring, Per Gustavsson
Familie von Stibitz – Die Ganoven-Omi
übersetzt aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger

Hanser Verlag 2020, jeweils 10 Euro


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.